02234 278653
0172 278653
Eine E-Mail senden
(optional)
Weitere Informationen:

Zur Planung einer zentralen Lüftungs- oder Klimaanlage auf Basis der DIN EN 13779 „Lüftung von „Nichtwohngebäuden“ (2007) gehört zwingend die Ermittlung des so genannten ODA-Werts (ODA = Outdoor Air).

Dieser Wert berücksichtigt in drei Kategorien ODA 1 (gut) bis ODA 3 (schlecht) die Außenluftqualität am Standort des Gebäudes und hat einen direkten Einfluss auf die im RLT-Gerät einzusetzenden Luftfilter.
Dabei gilt: Je schlechter die Außenluftqualität ist und je besser die Raumluftqualität IDA (IDA= Indoor Air) sein soll, umso aufwändiger muss die Außenluft gefiltert werden. Somit ist der ODA-Wert eine wichtige Größe bei der Auslegung einer RLT-Anlage, da durch die einzusetzende Filterqualität auch die Energieeffizienz der Anlage beeinflusst wird.
Das Problem bei der Angelegenheit ist jedoch: Wie kommt der Fachplaner an einen „belastbaren“ ODA-Wert 1, 2 oder 3? Zu dessen Berechnung benötigt man für den Gebäudestandort Angaben zu folgenden Luftschadstoffen:

  • SO2: Angabe als Jahresmittelwert und als Höchstwert über 24 Stunden
  • NO2: Angabe als Jahresmittelwert und als Höchstwert über 1 Stunde
  • Ozon: Angabe als Jahresmittelwert und als Höchstwert über 8 Stunden
  • Feinstaub PM10: Angabe als Jahresmittelwert und als Höchstwert über 24 Stunden

 

Mit dem Urteil vom 12.mai 1998 des Landgerichtes Hamburg distanziert sich die Agentur gain-up.de (Pollution-Info) von allen Inhalten der verlinkten Seiten sowie Verlinkungen Dritter.

Alle verwendeten Grafiken und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Alle Fotos dürfen nur mit Genehmigung des jeweilen Urheber kopiert und weiterverwendet werden. Fotos, die ausdrücklich zum Download zur Verfügung gestellt werden, dürfen von Kunden des Seitenbetreibers und Pressevertretern genutzt werden, sofern die Bildrechte kenntlich gemacht werden. Das Urheberrecht für die veröffentlichten Texte liegt ebenfalls beim betreiber der Seite. Einzelne Textpassagen sowie vollständige Texte dürfen zitiert werden, sofern Urheber und Quelle kenntlich gemacht werden.